×

Nachricht

Failed loading XML... CData section not finished div data-elementor-type="wp-post" data-elemento PCDATA invalid Char value 2 Opening and ending tag mismatch: encoded line 1 and p Opening and ending tag mismatch: item line 1 and div Opening and ending tag mismatch: channel line 1 and div Opening and ending tag mismatch: rss line 1 and div Extra content at the end of the document

Bezirksoberliga

Ringheim behält die Nerven, Mechenhard 3 völlig von der Rolle


Obere Reihe v.l.n.r.: Peter Gerl, Walter Fischer, Jürgen Kulas, Matthias Roth.

Untere Reihe v.l.nr.: Gerhard Fischer, Salvatore Moretti, Dang Nguyen, Jena Legall.

 

Wie erwartet kam es am letzten Spieltag in Würzburg zum entscheidenden Duell zwischen den beiden Favoriten Ringheim und Schnackenwerth. Bei Gleichstand von 2:2 in der letzten und längsten Begegnung des Tages mußte das letzte Doublette die Entscheidung bringen, in dem die Siedler aus dem Großostheimer Ortsteil mit 13:12 das bessere Ende für sich hatten.

Damit steigt Ringheim zum zweiten Mal hintereinander auf, dieses Mal in die Landesliga Nord. Den Weg in die andere Richtung einschlagen muß Mechenhards Dritte, die mit nur einem Tagessieg noch Niedernberg 3, Lohr und Würzburg 3 passieren lassen mußte und auf den letzten Platz abstürzte.

Abschlusstabellen -->>

 

Bezirksliga

Meisterschaft für Niedernberg 5, Mechenhard 4 behauptet sich mühelos

Stehend v.l.n.r.: Tim Wagner, Michaela Könne, Klaus Giegerich, Victoria Giegerich, Michael Wagner.

Kniend v.l.n.r.: Alexander Englert, Gabriel Giegerich.

 

Mit der fünften Mannschaft konnten die Niedernberger ihre zweite Meisterschaft am letzten Wochenende feiern. Auch bei Gastgeber Schnackenwerth behaupteten sie ihre Führung und dürfen nach einem Start-Ziel-Sieg sich nun als frischgebackener Bezirksoberligist freuen. Das vierte Team der Hounischer machte seine Sache nicht so gut und ziert die Tabelle am anderen Ende.

Die Vierte von Mechenhard konnte sich durch 2 Tagessiege noch den 3. Platz in der Liga erkämpfen.

Abschlusstabellen -->>

 

Kreisliga

Zweite Meisterschaft für Ringheim

V. l. n. R.: Peter Dahlem, Michael Lindtner, Daniele Stimoli, Imre Szabo, Johann Holzfeind, Herbert Brandl.

 

Auch in Ringheim jubelte in dieser Runde ein Verein zum zweiten Mal beim Saisonabschluß. Der Lokalmatador konnte mit seiner zweiten Mannschaft das ambitionierte Jugendteam aus Bürgstadt knapp in Schach halten und mit einem Spiel Vorsprung die Meisterschaft in der Kreisliga feiern. Ein ebenfalls reines Jugendteam aus Würzburg belegte dabei den dritten Platz. 

Abschlusstabellen -->>