Drucken

Zum 22. Mal fand am 19.8. das beliebte Turnier unserer Vereinsband Skoul Ain't Nerve im Franziskuspark in Streit statt. Bei bestem Boulewetter folgten 56 Spieler dem Ruf des Trompeters, des Namensgebers des Turniers und Maskotchen der Band. Der Ironman ist eine geschmiedete Trompeterstatue, gestiftet von Walter Wießmann aus Mönchberg, und geht für ein Jahr als Wanderpokal an die Sieger des Turniers. Ausgetragen wieder im Modus Supermêlée/Mêlée gemouschelt (die Spieler werden bei der Einschreibung je nach Spielerfahrung und Spielstärke in 3 Töpfe verteilt (Anfänger/Amateur/Profi); je ein Spieler aus jedem Topf bilden dann ein Triplette, es werden 4 Runden Supermêlée gespielt, danach spielen die besten 12 das A-Turnier, die Plätze 13-24 das B-Turnier, hier dann in festen Formationen (Mêlée) Halbfinale/Finale), ging es ausgeglichen und sehr spannend zu. Der große Reiz dieses Turniermodus liegt darin, das auch Anfänger und wenig geübte Spieler die Möglichkeit haben, die Finalrunden zu erreichen. Das Besondere an diesem Turnier ist die einmalige Stimmung, weil es sehr locker zur Sache geht und der Spaß und die Geselligkeit im Vordergrund steht. Gewonnen haben dieses Jahr Alexandra Kopp, Günter Schnabel und Tobias Müller, herzlichen Glückwunsch!

 

Sieger Ironman 2017: Günter, Alex, Tobias

 

Die Platzierungen:

1. Platz A: Alexandra Kopp, Günter Schnabel, Tobias Müller

2. Platz A: Saskia Oberle, Jens Dengler, Horst Albert

3. Platz A: Thomas Herr, Klaus Weigand, Reinhold Oberle

4. Platz A: Susanne Schröder, Nicholas Mari, Walter Wagner

 

 

Kategorie: Eigene Turniere